Bob Dylan on tour 2019

Berlin, Hamburg und andere Städte. Infos & Tickets unter www.boblinks.com

   REVIEW: Bob Dylan Berlin: April 4th 2019

Since 1978 (Dortmund) I am travelling to Bob-Dylan-concerts. Milano, London, New York,  Lulea, Bad Segeberg, Petange, Stockholm were among them.  Nearly every time with my old  friend Bernd from schooldays long gone by.

Bob is like an old friend, coming around from time to time for a visit. And I am happy to meet him. It feels like Bob will play his never-ending-tour forever, and he will be there when I am long time gone by, actually he is nearly 78 years old, I am 67. 

Last night Bernd and I went to the Berlin concert. 

Some of my impressions: 

It was a magnificent night. 

Bob played 2 hours and things have changed. He is singing beautifully. The sound was crystal-clear, while he was doing his slow songs, one could understand nearly every word. 

My Highlights:

When I paint my masterpiece:beautiful, I was touched to tears.

Like a rolling stone :new version, dramatically changing the tempo within the song. Great! Fun!

Don’t think twice: Bob doing a solo with piano and harp, only Tony playing bass in the background. Drums at the end. Definitely the highlight of the night. Sheer beauty. Magnificent.

The crowd was enthusiastic, among them Wim Winders, the movie director.

For the time being I am working on a book „Bob Dylan – a politicical activist?“ About him, the sixties, the zeitgeist and Bobs political influcence on society and young people. Doing a project like this is in sharp contrast to a night like yesterday night. The times they are a-changin‘ 

In a couple of weeks I will meet Bob again in Gothenburg, Sweden.

Ein tolles Buch

Die 68er-Bewegung International  (Eine illustrierte Chronik) von Wolfgang Kraushaar

Nachdem ich angefangen hatte konnte ich nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Es war, als hätte jemand mein Leben als Jugendlicher dokumentiert. Ein umfassendes Werk über die Revolte der 1960er

https://www.amazon.de/Die-68er-Bewegung-International-illustrierte-1960-1969/dp/3608962921

  

50 years ago: 1969 in rock music

Bob Dylan: Nashville Skyline

The Beatles: Abbey Road

The Rolling Stones: Let it bleed


30. Januar 1996

Letzter Live-Auftritt der Beatles, London, mittags auf dem Dach des Apple-Gebäudes in der Saville Road.

Aus Wikipedia: Von der Savile Row aus war das Rooftop Concert nur zu hören, nicht aber zu sehen. Deshalb erklommen einige Personen die umliegenden Dächer, um den Beatles zuzuschauen. Auf der Straße bildeten sich Menschentrauben; die versammelten Anwohner und Passanten reagierten teils erfreut und teils verärgert auf die Musik. So sagte eine ältere Dame empört: „Ich kann einfach nicht erkennen, dass das Sinn ergibt.“ Eine junge Frau hingegen sagte lachend: „Yeah – das ist großartig!“

Wegen der zahlreichen Zuhörer drohte auf der Savile Row ein Verkehrschaos, das die mittlerweile eingetroffene Polizei zu verhindern versuchte. Die Polizisten verschafften sich schließlich auch Zugang zum Dach des Apple-Hauptquartiers. Dort ermahnten sie die Beatles, leiser zu spielen, lösten den Auftritt jedoch nicht auf. Genau das hatten die Beatles sich aber erhofft.

Die sixties haben viele große Künstler und Songs hervorgebracht